Feldenkrais Methode

Die Feldenkrais Methode ist eine anerkannte Methode im Feld der Somatischen Erziehung und Bewegungspädagogik.

Der Wissenschaftler und Verhaltensforscher Moshé Feldenkrais (1904 – 1984) versteht Bewegung als Ausdruck der Persönlichkeit. Er hält Lernen für das dem Menschen Wichtigste. Es steht Menschen lebenslang zur Verfügung.

„…Wir handeln dem Bilde nach, das wir uns von uns machen. Ein jeder bewegt sich, empfindet, denkt, spricht auf die ganz ihm eigene Weise dem Bild entsprechend, das er sich im Laufe seines Lebens von sich gebildet hat. Um die Art und Weise seines Tuns zu ändern, muss er das Bild von sich ändern, das er in sich trägt.“
Moshé Feldenkrais

Der Zugang zu diesem Selbstbild in den vier Dimensionen Sinnesempfinden, Fühlen, Denken, und Bewegen erfolgt über die Bewusstheit. Die Entdeckung und Veränderung von Verhaltensweisen findet über vielfältige Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrung (Sensomotorik) statt.

Bewegung versteht Feldenkrais als systemisches Geschehen, in dem Rückkopplungsvorgänge zwischen Nervensystem und Bewegungsapparat dazu dienen, Bewegung zu steuern und bewusst zu machen. In der Feldenkrais-Arbeit werden biomechanische und neurologische Prinzipien beeindruckend und leicht verständlich mittels Bewegung zugänglich gemacht.

Die Feldenkrais Methode hat daher einen großen Anwendungsbereich in Schule, Sport, Tanz, Theater, Musik, Therapie. Gleichzeitig ist sie ein eindrucksvolles Hilfsmittel für den Erwerb von Fähigkeiten im Alltäglichen.

Quelle: Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.

Wirksamkeit der Feldenkrais Methode

Feldenkrais WirksamkeitWichtige Voraussetzung für die Wirksamkeit der Feldenkrais-Arbeit sowohl in der Gruppe „Bewusstheit durch Bewegung“ als auch im Einzel „Funktionale Integration“, ist Ihre Bereitschaft, sich für eigene Prozesse zu öffnen, körperlich wie geistig. Ihre persönliche Entwicklung ist einzigartig und wird ein Leben lang beeinflusst von Ihren bisher erworbenen Fähigkeiten, Vorstellungen und Haltungen sich selbst und anderen gegenüber. Sind bestimmte belastende Ereignisse, Entwicklungen, Stimmungen, Stressmuster und Schonhaltungen im wahrsten Sinne des Wortes „in Fleisch und Blut übergegangen“, kann Ihre Wahrnehmung einen wertvollen Prozess in Gang bringen, sich aus festgefahrenen Mustern herauszubewegen.

Um eine Nachhaltigkeit Ihres Tuns zu erreichen, lernen Sie vor allem Veränderung in solchen Bereichen des Körpers zuzulassen, in denen keine Symptome vorhanden sind. Denn da wo Beschwerden sind, liegt meist nicht die Ursache dafür. So entwickeln Sie ein breiteres Repertoire ihrer Handlungsmöglichkeiten.

„Lernen, so wie ich es verstehe, besteht nicht darin, dass man die Willenskraft stärkt und übt, sondern im Aneignen der Fertigkeiten, überflüssige Handlungen und Kraftanstrengung zu vermeiden.“
Moshé Feldenkrais

Feldenkrais bewirkt positive Veränderungen in Bezug auf

  • Fehlendes Vertrauen in eigene Körpersignale
  • Ein Zuviel an Haltearbeit und Anspannung
  • Stressbewältigung
  • Fixierung auf Schmerzsymptome
  • Ängstliche Einengung und Fixierung auf stereotype Bewegungsmuster
  • sowie Körperschema- und Körperbild-Störung

Generelle Effekte mit einer Erweiterung von

  • Selbstvertrauen, Autonomie und Verantwortung
  • Lernvermögen
  • Fähigkeit der Selbstlenkung, -erziehung
  • Handlungskompetenz (neue Handlungsdimensionen)
  • Beziehungsfähigkeit (Erkennen von Zusammenhängen)
  • Leistungsfähigkeit, Ausdauer, Wohlbefinden, Vitalität
  • Flexibilität (in körperlich-geistig-seelischer Hinsicht)
  • Orientierung in Raum und Zeit
  • Eigenwahrnehmung
  • Kinästhetisches Empfinden
  • Selbstbild und Körperschema
  • Ökonomie (Koordination und Umgang mit der Schwerkraft, sowie Einsatz von Kraft, der Handlungsabsicht entsprechend)
  • Bewegungsqualität (Klarheit, Eleganz, Harmonie)
  • Atmung (freier, anpassungsfähiger)
  • Aufrechter Haltung (als dynamischer, auf die Handlung bezogener Prozess)
  • Akzeptanz anderer

Feldenkrais hilft bei der Verringerung und dem Abbau von

  • Anstrengung
  • Unnötiger Spannung
  • Sensomotorischer Amnesie
  • Schmerzen

Verhaltenstherapeutische Effekte der Feldenkrais-Arbeit sind

  • Verbesserte Wahrnehmung lokomotorischer Muster
  • Ausbilden von Bewegungsalternativen und Bewegungskreativität
  • Erleichterung für das Erleben positiver Veränderungen
  • Anleitung zu Eigenkontrolle und Selbstmanagement
  • Strukturgeben im Entwickeln von Problembewältigungs-Strategien

Mein Kursangebot Feldenkrais und Selbstbild